11.01.2015

Rezension - Bis(s) zum Abendrot

Bis(s) zum Abendrot


Inhalt


Edward und Bella sind wieder glücklich miteinander vereint. Doch Jacob hat seine große Liebe Bella noch nicht aufgegeben und beschließt um sie zu kämpfen. Als es Jacob gelingt, Bella zu küssen, stürzt er sie in ein Gefühls-Chaos: Muss sie sich von Jacob lösen, kann sie ihre Freundschaft zu ihm aufrecht erhalten, oder gehen ihre Gefühle für den jungen Werwolf doch weiter, als sie sich bislang eingestehen wollte?
Als ob diese privaten Probleme nicht schon schlimm genug wären, spitzt sich in diesem Buch auch noch die Gefahr zu: In Seattle herrscht Unruhe aufgrund einer Serie mysteriöser Todesfälle. Bella und Edward  finden bald heraus, dass diese Morde von einer Armee neugeborener Vampire begangen wurden. Diese stehen unter der Kontrolle der blutrünstigen Vampirin Victoria, die sich immer noch für den Tod ihres Freundes an Bella + Edward rächen will. Da neu verwandelte Vampire besonders stark und gefährlich sind, muss Edward bald erkennen, dass er allein keine Chance im Kampf gegen diese Armee von Untoten hat. Seine einzige Hoffnung besteht darin, sich mit den Werwölfen im Kampf gegen die eigene Rasse zu verbünden. Doch kann er den Hass und das Misstrauen der  Werwölfe, zu denen auch Jacob gehört, überwinden?
Und für wenn entscheidet sich Bella ? Für Edward oder für Jacob??

Meinung

Auch diese Band habe ich 2009 gleich gelesen und war einfach total begeistert. Die Bücher waren ja damals in aller Munde. 
Ich habe mitgezittert, wie selten bei einem Buch. Meiner Meinung nach kann Stephenie Meyer durchaus spannende Geschichten erzählen und den Leser fesseln.
Auch der 3.Band ist spannend geschrieben und für Fans der Reihe ein "Must Read"!                                                                                                         

Die Geschichte ist spannend und der Schreibstil von Stephenie Meyer ist wie in den anderen Bücher von ihr auch sehr fesselnd!

Von mir gibt's auch für den 3.Band der "Twilight"-Reihe 5 von 5 Sternchen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten