29.08.2016

[Rezension] So wie die Hoffnung lebt - Susanna Ernst


Titel: So wie die Hoffnung lebt
Originaltitel: -----
Autor: Susanna Ernst
Seitenanzahl: 481
Genre: Liebesroman
Verlag: Knaur

Inhalt
Katie und Jonah lernen sich als Jugendliche in einem Kinderheim kennen. Durch Jonah erlernt Katie wieder das Sprechen - denn nach einer großen Familientragödie hat Katie zum sprechen aufgehört. Während Therapeuten Katie einen großen Druck machen, gelingt es Jonah mit einer ganz besonderen Beziehung sie wieder zum sprechen zu bringen. Auch Jonas guter Freund Milow wird ein guter Freund von Katie und die drei werden unzertrennlich bis das Schicksal wieder zuschlägt...

Meinung
Zugegeben ich ging mit ganz schön hohen Erwartungen an diesen Roman ran, denn ich habe sehr viele begeisterte (Blogger)Stimmen darüber gehört und wollte mir nun selber ein Bild machen :-)
Und ja auch ich bin begeistert und meine hohen Erwartungen wurden schon fast komplett erfüllt.

Ich konnte das Buch oft nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Jonah und Katie ist schon sehr spannend geschildert. Sie wird abwechselnd aus der Sicht von Katie und Jonah erzählt und spielt auf knapp 480 Seiten in zwei Jahrzehnten. So erlebt man richtig mit, wie Katie, Jonah und ihre Freunde erwachsen + reifer werden.
Ein paar kleinere Schwachstellen hat die Story - doch im Großen und Ganzen ist sie sehr spannend und dramatisch bleibt es bis zum Schluss!

Natürlich gibt es auch einen Bösewicht,doch über den kann ich euch hier nicht viel mehr verraten, ansonsten wüsstet ihr schon die Hälfte der Geschichte und wir wollen ja, das, wenn euch die Geschichte anspricht, ihr das Buch lest!

Katie und Jonah sind zwei sympathische und authentische Figuren, mit denen man lachen, weinen und wieder lachen kann! Ein kleiner, heimlicher Star der Geschichte ist auch definitiv Milow, der beste Freund von Jonah. Milow schafft es mit seiner lustigen Art und seinem Humor immer,alle zum lachen zu bringen! Milow ist ganz klar ein Highlight in diesem Buch für mich gewesen!


Fazit
Die Geschichte ist fast durchgehen spannend. Ich konnte das Buch oft auch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt ein paar nicht ganz realistische Momenten - doch dafür sind die zwei Hauptprotagonisten; Katie und Jonah echt sehr liebenswerte Charaktere!
Vier von fünf Sternchen!

Kommentare:

  1. Hallo,

    Dir geht es mit diesem Buch wie mir! Ich habe große Passagen nicht beenden können, aber auch meine Zweifel an einigen unrealistischen Dingen gehabt. Seit gestern brüte ich schon über meiner Rezi und kann mich einfach nicht zw. 4 und 5 Sternen entscheiden. In Zweifelsfall für den Angeklagten, oder? :-)

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara,
      ich kann verstehen, dass du ein paar Probleme mit einigen Passagen hattest :) Leider ging es mir ja ähnlich. Vertrau einfach auf dein Bauchgefühl und jaaa im Zweifel für den Angeklagten :-)
      Ganz liebe Grüße
      Colette

      Löschen