20.10.2016

[Rezension] Dem Horizont so nah - Jessica Koch


Titel: Dem Horizont so nah
Originaltitel: -------
Autor: Jessica Koch
Seitenanzahl: 435
Genre: Liebesroman
Verlag: Feuerwerke Verlag & Rowohlt

Inhalt
Jessica ist 17, als sie den gutaussehenden 20-jährigen Danny kennen lernt. Sie hält ihn zunächst für einen üblen Frauenaufreißer,der nichts anbrennen lässt. Aber schnell wird sie besseres belehrt.  Denn hinter der arroganten Fassade kommt ein unglaublich fürsorglicher Danny zum Vorschein, der schon so einiges in seinem Leben erlebt hat. Jessica und Danny kommen zusammen doch Danny verbirgt ein großes Geheimnis vor Jessica was eine gemeinsame Zukunft unmöglich macht...

Meinung
Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes!!!
Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, denn die Autorin hat, als sie ein Teenie war, genau die Geschichte erlebt, die hier, in diesem Roman erzählt wird.

Normalerweise lese ich sehr viele amerikanische Literatur da mich selten Bücher von deutschsprachigen Autoren wirklich packen oder auch überzeugen. Bei diesem Buch war es aber von Anfang an klar, dass das hier anders sein wird.

Die Geschichte hat mich von Anfang an sehr gepackt - sodass ich das Buch nur mehr schwer weglegen wollte! Und beim Ende, nun ja, man wusste bzw. ahnte schon,wie es ausgehen würde da habe ich wirklich Tränen vergossen!  Ich weine wirklich selten bei Romane - aber Jessica Koch hat mich zum heulen gebracht. Ich konnte es ja oft gar nicht glauben, dass diese Geschichte wirklich wahr ist. Es passiert einfach soo vieles und ich habe wirklich gestaunt, dass sich so eine Geschichte in Deutschland abgespielt hat.  Ich lese meistens Romane, die von US-Autoren geschrieben wurden und auch in Amerika spielen. Und ich finde aber, die Autorin, kann locker mit den amerikanischen Bestsellerautorinnen; Colleen Hoover und auch J.Lynn mithalten. Jessica Koch beweist hier, dass auch Deutshe Autoren fesselnde Liebesgeschichten mit viel Drama erzählen können

Dieses Buch nimmt euch auf eine emotionale Achterbahnfahrt mit! Achtung: vergesst bloß die Taschentüchter nicht, denn die werdet ihr brauchen! Versprochen!

Fazit
Ein Buch, welches mich sicherlich noch länger beschäftigen wird. Wer dieses Buch gelesen hat, wird es so schnell  nicht mehr vergessen - DAS verspreche ich euch ! Ganz klare 5 von 5 Sternchen! Nicht verpassen und unbedingt LESEN!

Kommentare:

  1. Huhu Colette,

    wooooow, du klingst so begeistert! Ich bin ja der Überzeugung, dass auch viele deutschsprachige Autoren besondere Bücher geschrieben haben. Da ist es dann natürlich ein wenig Schade, dass sie nicht die gleiche/ähnliche Aufmerksamkeit bekommen, wie englische Veröffentlichungen. Nun ja, dieses Buch liegt auf jeden Fall noch auf meinem SuB, da mir davon schon richtig viel vorgeschwärmt wurde. Wird wohl definitiv bald Zeit, dass ich es mal von meinem SuB erlöse. Allerdings denke ich, dass man auch erst mal bereit sein muss für so eine emotionale Geschichte. ö.ö Ich bin schon wirklich gespannt, was mich in diesem Buch erwartet. =) Tolle Rezension und es freut mich total, dass dich dieses Buch so mitreißen konnte!

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,
      ja dieser Roman lag auch bei mir schon seit Monaten daheim herum. Doch hätte ich geahnt, wie toll es ist, hätte ich dieses Buch sicherlich schon viel früher gelesen :)
      Ja sicher schreiben deutschsprachige Autoren auch gute Bücher - nur die bekommen oft weitaus nicht so viel Beachtung für ihre Werke wie z.B. amerikanische Autoren. Für diesen Roman brauchst du echt starke Nerven, denn er wird dich aufwühlen, da bin ich mir sicher ;)
      Alles Liebe
      Colette

      Löschen
  2. Hallo Colette,

    dieses Buch habe ich auch gelesen und musste mehr als einmal weinen und war am Ende meiner Kräfte. Es ist so traurig, so berührend und sooo grausam da es tatsächlich so abgelaufen sein soll. Ich wäre zerstört, denn schon nach dem Lesen war ich echt durch. Die weiteren Bücher kann ich glaube ich nicht lesen, denn sie würden mich verzweifelt zurücklassen. -.-

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ruby,
      ja wie ich oben schon geschrieben habe, hat auch mich dieses Buch ziemlich mitgenommen. Ich kann dich da natürlich auch total verstehen. Das wirklich arge ist ja, dass die Geschichte ja echt auf eine wahre Begebenheit beruht. Das fand ich noch zusätzlich zu der eh schon traurigen Story noch krasser. Auch ich bin mir nicht sicher, ob ich noch die anderen Bücher lesen werde, da dieser Roman schon echt hart zum lesen war.
      Alles Liebe
      Colette

      Löschen