06.05.2015

Shopaholic in Hollywood von Sophie Kinsella [Rezension]

 

Titel: Shopaholic in Hollywood
Autor: Sophia Kinsella
Seiten: 507
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Frauenroman

Inhalt
Becky geht mit Luke und dem Töchterchen nach Los Angeles! In L.A. will Becky ein Star werden. Sie versucht doch wirklich alles, um Fuß in Hollywood zu fassen, was ihr zunächst nicht so gelingt, wie sie sich erhofft ... Doch so schnell gibt Becky nicht auf, sie freundet sich mit Lukes Klientin, Sage einer großen Schauspielerin an und bald ist Becky bekannt in L.A. ....

Meinung
Ach jaa, der nunmehr siebte Teil der Shopaholic Reihe rund um Becky klang ja sehr vielversprechend. Zu Beginn fand ich das Buch auch wieder lustig und mit Becky musste ich auch lachen. Nur dann, nach ca. 100 Seiten fing das Buch an, mich tierisch zu nerven. Auch Becky benimmt sich meiner Meinung nach immer komischer. Sie fängt an, ihre Bedürfnisse über die der Familie zu stellen, was ich so von Becky überhaupt nicht gewohnt bin! Sonst ist sie ja immer die liebende, nette Ehefrau und Mutter und aufeinmal kommt es einem so vor, als ob ihr ihre Familie völlig egal wäre. Das hat mich schon sehr verwundert. Ich hab mich des öfteren gefragt, was mit Becky los ist. Ein solches Verhalten ist man von ihr ja nicht gewohnt. Und dieses Verhalten von ihr zog sich (leider) durch das ganze Buch.
Ich bin jetzt nach dem lesen, richtig enttäuscht von diesem Buch! Ich hatte mir ja erhofft, wieder ein lustiges Abenteuer mit Becky und ihrer Family zu erleben, stattdessen wurde ich teilweise ganz schön gelangweilt und genervt!
Fazit
Für mich persönlich leider der schwächste Band der Shopaholic-Reihe!
 

Kommentare:

  1. Hm, das hört sich ja nicht so gut an. Ich muss gestehen, ich habe bisher nur den Film gesehen, der war ja ganz nett, aber noch kein Buch der Reihe gelesen. Ich finde es auch immer bemerkenswert, wenn ein Autor über mehrere Bände die Qualität mindestens gleich hoch halten kann, aber ich habe es auch schon öfter erlebt, dass es mit zu vielen Bänden einer Reihe einfach immer mehr abflacht und man irgendwann keine Lust mehr hat, die Reihe weiterzulesen.

    Liebste Grüße, Wolfhound

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      jaa, zu viele Bände können eine Buchreihe oft schon kaputt machen. So gings mir ja z.B. bei "Die Bestimmung", wo mir der dritte und letzte Teil der Reihe, die ganze Triologie kaputt gemacht hat ... ;/
      Ich denke, ich werde die zukünftigen Shopaholic-Bücher nicht mehr lesen, da mich dieser 7.Teil schon ganz schön enttäuscht hat :)
      lg
      Colette

      Löschen