10.05.2015

Beautiful Bastard von Christina Lauren [Rezension]


Titel: Beautiful Bastard
Autor:  Christina Lauren
Seiten: 304
Verlag: Mira
Genre: Erotische Literatur, Liebesroman

 

Inhalt
Die 26-jährige Chloe steht gerade kurz vor dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums. Nebenbei macht sie ein Praktikum bei Ryan Media, einem renommierten Unternehmen in Chicago. Chloe ist richtig gut in ihrer Arbeit, welche sie so liebt und bekommt dafür auch immer von dem obersten Boss Anerkennung. Doch ihr neuer Chef, Bennett Ryan, der Sohn des Firmeninhabers ist alles andere als freundlich zu ihr. Er ist ein richtig arroganter Kotzbrocken, der für Chloe nie ein nettes Wort übrig hat. So ist es also nicht verwunderlich, dass sich die beiden des öfteren in die Haare kriegen. Doch wie heißt es so schön:Was sich liebt, das neckt sich...
 
Meinung 
"Beautiful Bastard" ist der Verkaufsbestseller aus Amerika. Und es wundert mich nicht, weshalb, denn man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen! Die Geschichte hat mich persönlich gleich von Beginn an richtig gefesselt und auch sehr gut unterhalten.
Chloe ist eine ganz sympathische junge Frau, die oft ganz schön zu kämpfen hat, mit ihrem Boss. Doch auch er ist nicht unsympathisch und hat auch noch eine andere Seite, wie man im laufe des Buches merkt. Die zwei passen ja eigentlich schon so richtig gut zusammen ! Beide lieben ihre Arbeit und haben dann doch auch ähnliche Interessen!
Es macht Spaß Chloe und Bennett beim streiten "zuzusehen" und wie sie
sich dann wieder versöhnen und kurzerhand danach wieder in die Haare
kriegen!

Fazit
Beautiful Bastard ist ein wirklich spannender Roman, den man so schnell einfach nicht mehr aus der Hand legen kann !
Absolute Leseempfehlung für Fans von Samantha Young, E.L.James und Sylvia Day!
Von mir gibt's ganz klare 5 von 5 Sternchen ! :-) 

Kommentare:

  1. Ist es nicht zu sehr wie Shades of Grey? Das hat mir bei Sylvia Day nicht gefallen, es schien mir kopiert.
    Lg Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lara,
      natürlich gibt es immer so ein paar Parallelen, was in diesem Genre ja fast vorkommen muss ;) Aber trotzdem ist "Beautiful Bastard" anders als die ganzen anderen Bücher, die momentan den Markt ja regelrecht überschwemmen. Chloe ist, wie ich finde, viel erwachsener als Ana, und nicht auf den Mund gefallen. Sie gibt Bennett schonmal kontra =)
      Liebe Grüße
      Colette.

      Löschen